Kreatives

Zen hat sich in vielen Bereichen der Kunst ausgedrückt: z.B. der Raum- und Gartengestaltung, Töpferei, Dichtung, Blumenstecken (Ikebana), Kalligraphie und der Malerei. Die Tuschemalerei hat im japanischen Zen eine besonders freie, oft humorvolle Ausprägung erfahren. Diese „Zenga“ genannten Bilder wollen in irgendeiner Weise ausdrücken, was im Zen wesentlich ist: oft das Sein und Erwachen mitten im Alltag! Manchmal auch einfach eine Bodhisattva oder die Schönheit der Natur. Berühmt sind z.B. die Bilder des Zen-Meisters Hakuin Ekaku (1685-1768) oder des Sengai (1750-1837).

Seit vielen Jahren begeistert mich diese Malerei und ich lerne bei verschiedenen Lehrerinnen. Mit meinen unten vorgestellten Tuschebildern möchte ich meine Freude daran teilen. Sie können als sehr gute Kopien erworben werden. Originale sind nach besonderer Absprache auch erhältlich.

Preise auf Anfrage.

Zusätzlich entstehen von Zeit zu Zeit buddhistische Ton-Figuren. Manchmal mit Raku-Technik, einer alten japanischen Methode.

Frau Buddha

Kannon

Kannon

Mahapajapati

Hotei sitzt

Hier können Sie die Figuren anfragen

Samu - Alltagspraxis

Kanzeon lauscht

Lotus mit Vollmond

Kanzeon

Vögel

Hier können Sie die Tuschebilder anfragen